Ernährungscheck

Leidet mein Kind unter Mangelernährung?

Test zur Mangelernährung

Machen Sie mit Hilfe unseres Ernährungschecks den Test, ob auch Ihr Kind von einer Mangelernährung betroffen sein könnte.

MEHRnährungsexperten

Unterstützung vor Ort

MEHRnährungsexperten junior

MEHRnährungsexperten junior unterstützt Sie und Ihr Kind in der Anwendung von Trink- und Sondennahrung in Ihrer gewohnten Umgebung - rund um die Uhr an 365 Tagen. > mehr

Trink- und Sondennahrung: Formen und Zusammensetzung

Arten der enteralen Ernährung

„Medizinisch enterale Ernährung“, oder auch Trink- und Sondennahrung, wird oft synonym zu „künstliche Ernährung“ gebraucht und als Gegensatz zur „Normalkost“ gesehen.

Dabei wird auch die Ernährung mit einer Trink- und/oder Sondennahrung genau wie "normales Essen" über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen. Auch wichtig zu wissen, Trink- und Sondennahrungen werden auf der Basis von gesunder Milch hergestellt. Sie bieten eine gute Möglichkeit, Kinder mit erhöhtem Energie- und Nährstoffbedarf mit ausreichend Energie und Nährstoffen zu versorgen. Bei den Trinknahrungen gibt es viele Varianten in Form hochkalorischer Ernährung, die in relativ kleinem Volumen den Bedarf der Kinder abdecken.

Es gibt eine ganze Reihe von Krankheiten, bei denen Trink- oder Sondennahrung vorteilhaft oder gar erforderlich sein kann (Wann hilft Trink- und Sondennahrung?) und zwei Anwendungsmöglichkeiten: Entweder das Kind bekommt Trink- oder Sondennahrung zusätzlich zur normalen Ernährung oder es wird ausschließlich mit Trink- oder Sondennahrung versorgt.

Grafik: Stufen der Ernährungstherapie

Stufen der Ernährungstherapie: Spezielle Trink- und Sondennahrung ist in vielen Fällen vorteilhaft, oft sogar unumgänglich.

 

Stufe 2 - Hochkalorische Ernährung: Zur Verbesserung der Nahrungsaufnahme kann die Verabreichung häufiger kleiner energiereicher Mahlzeiten über den Tag verteilt beitragen. Um die ausreichende Ernährung von Kindern mit erhöhtem Energiebedarf zu sichern, kann manchmal auch die Anreicherung der Wunschkost, beispielsweise mit Sahne oder anderen Fetten ausreichend sein. Sollte dies jedoch nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit, die Nahrung mit geruchs- und geschmacksneutralen hochkalorischen Konzentraten wie beispielsweise Maltodextrin oder Eiweiß anzureichern.

Stufe 3 - Trinknahrung: Reicht eine Anreicherung der Nahrung nicht aus, wird z.B. eine hochkalorische Trinknahrung zur Ergänzung des normalen Essens angeboten.

Stufe 4 - Enterale Ernährung (Sonde): Wenn die Ernährung in Form von hochkalorischer Trinknahrung nicht ausreicht und / oder das Schlucken nicht möglich ist, ist die Ernährung über die Sonde eine mögliche Alternative.

Stufe 5 - parenterale Ernährung: Reicht die Ernährung im Form von Trink- oder Sondennahrung nicht aus, um den Patienten ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen, kommt die parenterale Ernährung zum Einsatz. Die Nährstoffversorgung erfolgt dann über die Vene direkt in den Blutkreislauf.

Bei der Ernährung von Kindern mit einer Trink- und/oder Sondennahrung sollten generell nur Produkte eingesetzt werden, die speziell für Kinder entwickelt wurden. Denn nur sie garantieren eine altersgerechte Zusammensetzung der Nährstoffe.

Pädiatrie Careline

Haben Sie Fragen zu unserer Trink- und Sondennahrung sowie deren Handhabung?
Unsere Ernährungsexpertinnen sind montags bis freitags von 08:30 – 17:00 Uhr für Sie da - kostenlos unter

0800 / 688 742 42 oder per E-Mail.

Unterstützung vor Ort: MEHRnährungsexperten junior

MEHRnährungsexperten junior unterstützt Sie und Ihr Kind in der Anwendung von Trink- und Sondennahrung in Ihrer gewohnten Umgebung - rund um die Uhr an 365 Tagen. > mehr

Nutricia